16.Oktober 2018

Kulturabend 2018

Theater DummyKulturabend im Evangelischen Gemeindezentrum Bendorf

Bühne frei hieß es am 19. September 2018 mal wieder im Evangelischen Gemeindezentrum Bendorf! Es war ein bunter Abend, der von den Grundkursen Musik und Darstellendes Spiel sowie der Technik-AG der 13. Jahrgangsstufe gestaltet wurde.

Der Grundkurs Musik unter Leitung von Herrn Brengmann präsentierte mit seinem Orchester und zwei Gesangsstimmen eine Auswahl verschiedenster Stücke und rahmte damit die Theaterdarbietungen ein. Es ging los mit „Sowieso“ von Mark Foster, dann folgten „Amazin' Grace“ und „Ein Kompliment“ von den Sportfreunden Stiller, nach der Pause „Another love“ von Tom Odelle und „ The Man - Feel It Still“ von Portugal. Weil die begeisterten Zuschauer eine Zugabe forderten, gab es als krönenden Abschluss „Let it be“ von den Beatles.

Vor der Pause führte der Grundkurs Darstellendes Spiel von Frau Mattern sein Stück „Woyzeck mal anders“ auf – der Klassiker der Weltliteratur, oft Unterrichtsstoff in der Oberstufe, mit neu gestaltetem Ausgang. Warum müssen Stücke wie „Woyzeck“, „Faust“, „Romeo und Julia“ oder „Der Sandmann“ immer tragisch enden? Das magische Glückselixier „HappyWoy“ gab hierauf in einem selbstgestaltenen Werbespot eine überraschende Antwort und entließ die Protagonisten der genannten Werke in eine glückliche Zukunft. HappyWoy wurde von den Schauspielern zur großen Freude der Zuschauer in der Pause übrigens gegen eine Spende verteilt. Ob es was bringt??

Nach der Pause präsentierte der Grundkurs Darstellendes Spiel von Dr. Surall sein selbst erdachtes und geschriebenes Stück "Einer wie alle, alle wie einer?" Die Schüler gingen darin der Frage nach, inwieweit uns die Suche nach Individualität bzw. Gruppenzugehörigkeit prägt. Der Kurs präsentierte eine collagenartige Folge verschiedener Szenen, unterbrochen von originellen Werbeszenen für die Sparkasse Koblenz, die den Kurs in der Probenphase gesponsert hatte. Die Spieler bezogen das Publikum mit ein und rissen es durch ihre Darbietung so mit, dass es zu begeistertem Szenen- und Schlussapplaus kam.

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, besonders an die Techniker unter Leitung von Herrn Brügel, die alle unsere Aufführungen durch ihr großes Engagement erst möglich machen.

Alles in allem ein in seiner Vielfalt äußerst anregender und gelungener Abend!

(- E. Mattern -)