09.Oktober 2020

Herbst2020Wir wünschen der ganzen Schulgemeinschaft schöne und erholsame Herbstferien!

Der Unterricht beginnt wieder am Montag, den 26.10.2020 um 8 Uhr.

 

08.Oktober 2020

WRG sammelt 1963,- Euro für "Tulpen für Brot"

Urkunde Tulpen 2020Zum wiederholten Male hat sich das Wilhelm-Remy-Gymnasium an der Aktion "Tulpen für Brot" beteiligt. 
Bei dieser Aktion von Kindern für Kinder (des Schulleiters a.D. Matthias Koltes), die unter der Schirmherrschaft unserer Ministerpräsidentin Malu Dreyer durchgeführt wird, bekommen Kinder, die daran teilnehmen möchten, kostenlos Tulpenzwiebeln zur Verfügung gestellt, welche sie im Herbst einpflanzen können.
Das Geld, das die Schülerinnen und Schüler dann im Frühling durch den Verkauf der Tulpen erhalten, wird der Aktion "Peruhilfe e.V.", der "Deutschen Welthungerhilfe" und der "Deutschen KinderKrebshilfe" zur Verfügung gestellt.
Bei der letzten Aktion konnten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule stolze 1963,- Euro für Kinder in Not sammeln. Ein großer Dank gilt allen, die sich für diesen guten Zweck eingesetzt haben und besonders Frau Friedrich für die zeitintensive Organisation der Aktion an unserer Schule! 
 
(E. Pütz-Schneider)
04.Oktober 2020

Vorlesewettbewerb2020Am 2. Oktober fand in der Schulbibliothek des Wilhelm-Remy-Gymnasiums wieder der Vorlesewettbewerb für die sechsten Klassen statt. Die Deutschlehrkräfte der vier sechsten Klassen hatten zuvor insgesamt zwölf Klassensiegerinnen und Klassensieger im Rahmen des Deutschunterrichts ermittelt, die in der zweiten Runde beim Schulentscheid antraten.
Zunächst wurde drei Minuten lang aus einem Buch vorgelesen, das sich die Jugendlichen selbst ausgesucht und zum Wettbewerb mitgebracht hatten. Im zweiten Teil musste ein unbekannter Text vorgelesen werden; diesmal zwei Minuten aus dem ersten Band von Stefan Gemmels neuer Reihe „Im Zeichen der Zauberkugel“.
Dann gespanntes Warten für die Schülerinnen und Schüler und Beratung der in Corona-Zeiten auf drei Deutsch-Lehrkräfte verkleinerten Jury mit Heike Opgenorth-Hoffmann, Martin Finke und Ralf Hoffmann.
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten Urkunden für den „Klassensieg“ sowie ein Buchpräsent nach Wahl. Schließlich die Siegerehrung für die drei besten, die Schulleiter Johannes Arnold vornahm: Die Schulsiegerin, Stella Mia Sporn aus der 6c, die Zweitplatzierte, Emma Dünchem aus der 6b, und die Drittplatzierte, Mika Zieglowski aus der 6a, freuten sich über Urkunden und Büchergutscheine vom Bendorfer Buchladen über 10, 15 und 20 Euro.
Ein Vorlesewettbewerb ist ein probates Mittel, um einer zunehmenden Leseschwäche bei Kindern und Jugendlichen zu begegnen. Er trainiert, mit Lampenfieber umzugehen, denn immerhin ist so ein Auftritt vor Schülerinnen und Schülern aus anderen Klassen und teils fremden Lehrkräften keine einfache Sache. Er macht neugierig auf mehr Lektüre, Orthographie prägt sich beim Lesen ein und der Ausdruck wird geschult. Viele Gründe dafür, dass der Wettbewerb seit nun mehr als zehn Jahren ein fester Bestandteil im Jahresprogramm des Wilhelm-Remy-Gymnasiums ist.

(- R. Hoffmann -)

25.September 2020

CIV Online AGs...und Grammatik-AG trotz eines strengen Hygieneplans? Wie soll das gehen?

AGs als Videokonferenzen ermöglichen allen Schülerinnen und Schülern klassenübergreifend an AGs teilzunehmen.

Herr Civello bietet ab dem 7.10.2020 zwei Arbeitsgemeinschaften an, die per WEB-EX stattfinden:

1. Eine Spanisch-AG - Beginn am Mittwoch, den 07.10.2020 um 16h

2. Eine Grammatik-AG - hierbei handelt es sich um eine offene Grammatik-Sprechstunde für die Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Latein.

Beginn am Mittwoch, den 07.10.2020 um 16.45h.


Interessierte melden sich bitte vorher per Mail an: (civello@wilhelm-remy-gymnasium.de).

 

25.September 2020

Eine 7. Klasse unserer Schule muss in Corona-Quarantäne

LogoMYKPressemitteilung der Kreisverwaltung:

KREIS MYK. Weil ein Schüler einer 7. Klasse am Wilhelm-Remy-Gymnasium in Bendorf positiv auf das Coronavirus getestet wurde, hat das Gesundheitsamt Mayen-Koblenz eine 14-tägige Quarantäne für alle Schüler seiner Klasse angeordnet. Diese Entscheidung ist in enger Absprache mit dem Landkreis als Schulträger, der ADD, der Stadt Bendorf sowie der Schulleitung des Gymnasiums gefallen.
„Ziel muss es sein, eventuelle Infektionsketten so früh wie möglich zu brechen. Deshalb gehen wir natürlich auch allen Hinweisen auf mögliche Kontakte außerhalb des Schulbetriebs nach“, sagt Dr. Ludwig Prinz, Leiter des Gesundheitsamtes. „Sollten Personen jedoch Symptome haben, müssen sie sofort zum Arzt oder in eine der Corona-Ambulanzen gehen.“ Direkt betroffene Eltern und Schüler erhalten aktuelle Informationen über die Moodle-Plattform bzw. die anderen Kommunikationswege des Wilhelm-Remy-Gymnasiums Bendorf.

 

Anmerkung der Schulleitung

Da der betroffene Schüler am 18.09.2020 zuletzt in der Schule war, endet die 14-tägige Quarantänezeit am Freitag, den 02.10.2020. Von der häuslichen Quarantäne sind ausschließlich die SchülerInnen der 7c betroffen. Sie werden in der kommenden Woche online unterrichtet.

22.September 2020

covid 19 logoUmgang mit Corona-Verdachtsfällen im Umfeld und in der Schulgemeinschaft

Generell gilt: Wir wollen alle Mitglieder der Schulgemeinschaft bestmöglich schützen. Hierbei werden wir schnell und umfassend informieren.
Wir respektieren dabei die Privatsphäre des Einzelnen.
Persönliche Daten über bestätigt positiv getestete werden im Verlauf der Informationsketten nicht preisgegeben.

Informationen werden ausschließlich durch die Schulleitung weitergegeben.

Die folgenden Informationen sind zu beachten:

FALL 1: Die Schulleitung erfährt von einer bestätigten Covid-19 Infektion eines Mitglieds der Schulgemeinschaft --> Information von Seiten der Schule

- Die Schulleitung bespricht umgehend mit dem Gesundheitsamt die weiteren Schritte. Die Entscheidung über eine mögliche Quarantäne von Klassen, Stufen oder Lehrpersonen trifft das Gesundheitsamt auf der Basis der von der Schule bereitgestellten Informationen.

- Sollten Testungen notwendig werden, informiert die Schulleitung umgehend. Die Schulleitung bemüht sich um unkomplizierte, an der Schule zentralisierte Tests, die binnen kürzester Zeit ausgewertet werden können.

- Die Schulleitung informiert bei jeder bestätigten Covid-19 Infektion die Schulgemeinschaft, die ADD und die Kreisverwaltung und schafft schnellstmöglich Transparenz bezüglich der anstehenden Schritte. Dies gilt insbesondere für alle Kontaktpersonen der 1. Kategorie.

- Mitglieder der Schulgemeinschaft, die außerhalb der Schule direkten Kontakt mit bestätigt infizierten Personen hatten (Kontaktpersonen 1. Kategorie) werden vom zuständigen Gesundheitsamt informiert und über notwendige Quarantänemaßnahmen unterrichtet. Es erfolgen aber von der Schule keine weiteren Maßnahmen oder Informationen.

- Kontaktpersonen der 2. Kategorie (oder höher), die die Schule besucht haben, sind zur erhöhten Vorsicht aufgerufen. Weitere Maßnahmen sind in solchen Fällen nicht erforderlich


FALL 2: Information der Schule durch bestätigte Covid-19 Infizierte (bzw. deren Erziehungsberechtigte)

- Sollte ein Schüler/eine Schülerin oder eine Lehrkraft bestätigt positiv auf Covid-19 getestet werden, wird die Schulleitung umgehend informiert.

- Die weiteren Informationen erfolgen ausschließlich durch die Schulleitung (siehe 1. Fall). Klassenleitungen oder Elternvertretung sollten nur in Absprache mit der Schulleitung tätig werden.


FALL 3: (Klassen-)LehrerInnen erfahren von einer Covid-19 Infektion

- Nur in den Fällen von bestätigt positiven Covid-19 Testungen: Die Schulleitung wird umgehend informiert. Anschließend erfolgt das Vorgehen nach dem 1. Fall

- Die weiteren Informationen erfolgen ausschließlich durch die Schulleitung (siehe 1. Fall). Klassenleitung oder Elternvertretung sollten nur in Absprache mit der Schulleitung tätig werden.

( - J. Arnold, Schulleiter -)

 

 

06.September 2020
Gymnasium Bendorf erneut als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet
 
MINT ehrungIm Rahmen einer virtuellen Feierstunde wurde das Wilhelm-Remy-Gymnasium am 2. September abermals als »MINT-freundliche Schule« ausgezeichnet. Das Bendorfer Gymnasium gehört damit zu den insgesamt 109 rheinland-pfälzischen Schulen, die diese Auszeichnung tragen dürfen. Nicht ohne Stolz nahmen der Vorsitzende der MINT-Teilkonferenz, Benedikt Müller, und Schulleiter Johannes Arnold per Video-Liveschalte die Glückwünsche von Benjamin Gesing, Leiter der Jugendprogramme bei »MINT Zukunft schaffen!«, und Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig entgegen.
 
MINT – das steht für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, Bereiche also, in denen Fachkräfte dringend gesucht werden und Frauen noch immer unterrepräsentiert sind. Durch die Ehrung werden die »MINT-freundlichen Schulen« für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit sichtbar, von der Wirtschaft werden sie nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess. Mindestens zehn von 14 Kriterien müssen erfüllt sein, damit die Auszeichnung erfolgt.
 
 „Die Auszeichnung der MINT-freundlichen Schulen macht in jedem Jahr deutlich, dass unsere Schullandschaft in Rheinland-Pfalz sehr gut aufgestellt ist und vor allem, dass unsere Schulen, unsere Lehrkräfte und unsere Schülerinnen und Schüler mitmachen und mitgestalten wollen – dafür bedanke ich mich: Sie alle helfen mit, dass Rheinland-Pfalz zu einem starken MINT-Land wird“, betonte Hubig und gratulierte allen ausgezeichneten Schulen recht herzlich.
 
MINT VideokonferenzDass die Ehrung in diesem Jahr nicht wie üblich in der Akademie der Wissenschaften und Literatur in Mainz stattfand, sondern im Rahmen einer Videokonferenz, war für die Bendorfer kein Problem – schließlich steht MINT auch für Technik.

(Benedikt Müller und Matthias Prill)

13.August 2020

Husten SchuleJPG...leichter Husten...Wann MUSS ein Kind zu Hause bleiben?

Diese Einschätzung treffen auch weiterhin grundsätzlich die Eltern.

Das folgende Informationsschreiben des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Arbeit und Demographie soll Ihnen dabei helfen. (Stand: 13.08.2020)

Dort wird u.a. unterschieden zwischen

a) einem "banalen Infekt ohne deutliche Beeinträchtigung des Allgemeinempfindens" (Schnupfen, leichter Husten, Halsschmerzen) und Allergien (z.B. Heuschnupfen).

b) einem "Infekt mt einem ausgeprägtem Krankheitswert und einer Beeinträchtigung des Allgemeinzustandes" (Symptome z.B. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur):

---> Die Eltern entscheiden je nach Befinden ihres Kindes, ob sie telefonisch Kontakt zum Arzt/zur Ärztin aufnehmen.

und schließlich

c) "deutlicher Symptomatik bzw. mit Covid-19 zu vereinbarenden Symptomen" (Fieber, Husten, Störung des Geruchs-/Geschmackssinns, bis hin zu akuten Symptomen einer Atemwegserkrankung jeglicher Schwere UND Kontakt zu bestätigtem Covid-19-Fall innerhalb der letzten 14 Tage vor der Erkrankung):

---> Diese Kinder dürfen die Schule auf keinen Fall betreten und sollten ärztlich vorgestellt werden. Die Ärztin/ der Arzt wird dann entscheiden, ob eine Testung auf SARS-CoV-2 angezeigt ist, und welche Kriterien für die Wiederzulassung zur Schule zu beachten sind.

Der bundesweite Patientenservice berät Sie bei medizinischen Fragen:
116 117 (24-stündige Erreichbarkeit)

Weitere Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2): https://msagd.rlp.de/de/startseite/

 

 

 

 

02.Juli 2020

Gymnasium Bendorf engagiert sich für eine saubere Umwelt

.
.
Gleisabschnitt
Gleisabschnitt
.
.
Das hat sich gelohnt!
Das hat sich gelohnt!
Previous Next Play Pause
1 2 3 4
 
Bei strahlendem Sonnenschein machten sich am 24. Juni zwei Klassen der 9. und 10. Jahrgangsstufe daran, den Gleisabschnitt der Brexbachtalbahn zwischen einem bekannten Fast-Food-Restaurant und dem Sayntunnel von Müll zu befreien. Die Idee zu dieser Aktion hatten unsere beiden Schülersprecher Lars Janßen und Malte Frisch, denen das Thema Nachhaltigkeit ein wichtiges Anliegen ist.
 
„Da aufgrund der Corona-Pandemie der geplante Wandertag abgesagt werden musste, lag es nahe, die Not zur Tugend zu machen und durch eine Müllsammelaktion eine sinnvolle Abwechslung in den Corona-Schullalltag zu bringen“, erläuterte Lars und verriet, dass ihm die Abkürzung über den zugemüllten Gleisbereich vor einiger Zeit den entscheidenden Anstoß zu dieser Aktion gegeben habe. Unser Schulleiter Johannes Arnold zeigte sich sofort begeistert von dieser Idee, und auch die Absprachen mit der Stadt Bendorf verliefen problemlos.
 
Mit Entschlossenheit und Eifer widmeten sich also etwa dreißig Schülerinnen und Schüler zum Auftakt des Projektes „Umwelt schützen lernen“ der einer Sisyphusarbeit gleichenden Aufgabe, die Hinterlassenschaften ihrer unachtsamen und vermutlich zu einem Großteil jugendlichen Zeitgenossen einzusammeln. Schnell zeigte sich, welch beachtliche Mengen Müll unterschiedlichster Art auf einem überschaubaren Areal zu finden sind: Getränkedosen, Reste von Plastikfolien und -tüten, oft nur einige Quadratzentimeter groß,  Feuerzeuge, Taschentücher, ein Autoreifen, Zigaretten und Zigarettenschachteln, Tetrapacks, Silvesterböller sowie unendlich viele Glasscherben. Dass beispielsweise Plastikmüll nahezu nicht zersetzbar ist und letztlich als Mikroplastik wieder auf unseren Tellern landet, sollte inzwischen jedem bekannt sein – im Alltag scheint dies aber offenbar allzu oft ausgeblendet zu werden. Und auch die Zeit, die bis zur vollständigen Verrottung von Glasflaschen angenommen wird, stimmt nachdenklich: die Einwirkung von Naturkräften wie Wind und Wasser vorausgesetzt, kann dies bis zu 4000 Jahre dauern.
 
In Anbetracht solcher Zahlen hoffen Lars und Malte, dass die Aktion, die noch bis zu den Sommerferien fortgesetzt wird, dazu beiträgt, das Bewusstsein für das Müllproblem zu schärfen: „Wer einmal einige Stunden lang Müll gesammelt hat, der schaut vermutlich in Zukunft nicht einfach weg, wenn andere ihren Müll nicht ordnungsgemäß entsorgen.“
 
Nach nur drei Stunden Arbeit waren zehn prall gefüllte Säcke Müll zusammengekommen. „Der Gedanke, dass dieser Müll nicht mehr in der Landschaft herumliegt, ist ein guter“, freute sich Lars als Hauptinitiator und fügte nachdenklich hinzu: „Was wäre wohl zusammengekommen, wenn die gesamte Schulgemeinschaft einen Tag lang Müll sammeln würde?“
 
Verbindungslehrer Claudio Civello, der mit seiner Klasse ebenfalls an der Müllsammlung beteiligt war, zeigte sich am Ende des Tages optimistisch, dass diese Aktion an unserer Schule schon bald eine Fortsetzung erfahren wird.
 
Vom 1. bis zum 22. September 2020 können sich übrigens neben Schulen und Vereinen auch Einzelpersonen im Rahmen der Aktion „Saubere Landschaft“ einbringen und dabei mithelfen, Wald- und Wiesengrundstücke, Grünanlagen und Bachläufe von achtlos weggeworfenem Abfall zu befreien. Zudem steht in Bendorf am 12. September auch wieder die Aktion „RhineCleanUp“ auf dem Programm, bei der das Rheinufer von Müll und Unrat befreit wird.
 
Es gibt – leider! – immer wieder viel zu tun.
 
 
(Matthias Prill)
 
 
 
 
01.Juli 2020

...in Risikogebiete

corona 4912807 1280Bitte beachten Sie bei Ihrer Urlaubsplanung folgende Informationen:

Elterninformation der ADD zu Urlaubsreisen in Risikogebiete

Merkblatt des Bundesministeriums für Gesundheit

04.Juni 2020

back to school background graphics vector 03 58628Aktuelle Informationen zur Schulöffnung

NEU: Schulöffnung für die Klassen 7-9 ab Montag, den 08.06.2020

Elternbrief Klassen 7-9 vom 03.06.2020

 

Schulöffnung für die Klassen 5/6 ab Montag, den 25.05.2020

Elternbrief Klassen 5/6 vom 20.05.2020

 

Schulöffnung für die Klassen 10 und die MSS 11/12 ab Montag, den 04.05.2020

Eltern- und Schülerinformation Jahrgangsstufen 10-12 (28.04.2020)

 

Der aktuelle Stundenplan für die Jahrgangsstufen 10-12 ist ab sofort in der DaVinci-App verfügbar.

 

Wie geht es nach den Osterferien weiter?

Elternbrief vom Schulleiter Herrn Arnold - Wichtige Regelungen für die Klassen 5-9 und 10-12 (18.04.2020)

Elterninformation zur stufenweisen Schulöffnung - Schreiben der ADD (16.04.2020)

Der Online-Unterricht über Moodle in allen Fächern wird nach den Osterferien ab Montag, dem 20.04.2020 wieder aufgenommen.

Ab Montag, dem 04.05.2020 werden die Jahrgangsstufen MSS 11 und MSS 12 sowie die Klassenstufe 10 nach Planung des Bildungsministeriums wieder in der Schule unterrichtet. Für alle anderen SchülerInnern wird bis auf weiteres das Angebot des Online-Unterrichts über Moodle und mit Videokonferenzen fortgesetzt.

24.Mai 2020

MSS-Schüler erstellen Hygiene-Video für die Klassen 5/6

Bildschirmfoto 2020 05 24 um 11.59.12Am Montag, den 25.05.2020 kehren die SchülerInnen unserer Orientierungsstufe zurück in die Schule. Damit alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft das WRG möglichst ohne oder mit geringem Riskio besuchen können, müssen sich ALLE an bestimmte Hygieneregeln, ausgeschilderte Laufwege und zugewiesene Plätze halten. Um in diesem "Hygienedschungel" nicht den Überblick zu verlieren, muss sich jeder und jede gut mit den Regeln vertraut machen.

Die Informatikschüler Elias Herrmann und Jason Brautschek (MSS 11) haben sich in einer Nacht- und Nebelaktion sehr viel Gedanken und Mühe gemacht, den jüngeren Schülerinnen und Schülern die geltenden Regeln verständlich und anschaulich zu erklären...und es ist ihnen gelungen :-)

>>> Hier ist das Video zu finden <<<

Ein herzliches Dankeschön den beiden Schülern und Ihrem Lehrer Herrn Vorlauf, der sie tatkräftig unterstützt hat!

27.April 2020

Ein offenes Ohr...

1517237185Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Saxler bietet unseren Schülerinnen und Schülern, Eltern, Kolleginnen und Kollegen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Beratung in diesen schwierigen Zeiten an.

Sie ist vormittags über ihr Diensthandy unter der Nummer 0151-58006372 zu erreichen. Ihr/Sie könnt/en auch gerne eine Nachricht mit Telefonnummer hinterlassen. 

Alternativ könnt Ihr/können Sie eine E-mail schreiben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Auch das Sekretariat ist immer per E-Mail und Fax erreichbar. Telefonisch erreichen Sie unsere Sekretärinnen von 8:00 - 13:00 Uhr.

Auf den Seiten der ADD sowie des Bildungsministeriums erhalten sie eventuell neue Informationen. 

 

Bildschirmfoto 2020 04 17 um 14.32.33Zusätzlich möchten wir auf folgende hilfreiche Nummern hinweisen:

  • Nummer gegen Kummer
    Kinder- und Jugendtelefon: 116 111
    Elterntelefon: 0800-111 05 50
  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 08000-116 016
  • Johanniter-Zentrum Neuwied für Kinder- und Jugendpsychiatrie 02631-394 40
    im akuten Notfall mit Eigen- und Fremdgefährdung gilt die Notfallnummer 02631-3944-928
  • Krisentelefon für Menschen mit seelischen Problemen des Marienhaus-Klinikum St. Antonius 02638-923 733
  • Telefonseelsorge der Kirchen 0800-1110-111 oder 0800-1110-222
  • Erziehungsberatungsstellen im evangelischen Kirchenkreis Wied 02631-392 20
  • Lebensberatung Bistum Trier: nähere Infos und Telefonnummern unter www.neuwied.lebensberatung.info

 

 

 

Bildschirmfoto 2020 04 28 um 18.32.21



 

 

07.April 2020

Hier finden Sie alle aktuellen Infos rund um die Schulschließung

+++ 18.04.2020 +++

Elternbrief vom Schulleiter Herrn Arnold - Wichtige Regelungen für die Klassen 5-9 und 10-12

 

+++ 17.04.2020 +++

Wie geht es nach den Osterferien weiter? - aktuelle Planung des Bildungsministeriums

Der Online-Unterricht über Moodle wird nach den Osterferien ab Montag, dem 20.04.2020 wieder aufgenommen, wobei die Schule für Präsenzunterricht weiter geschlossen bleibt. 

Ab Montag, dem 04.05.2020 werden die Jahrgangsstufen MSS 11 und MSS 12 sowie die Klassenstufe 10 nach Planung des Bildungsministeriums wieder in der Schule unterrichtet. Die genaue Form und die Bedingungen für diesen Unterricht werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben. Für alle anderen SchülerInnern wird bis auf weiteres das Angebot des Online-Unterrichts über Moodle und mit Videokonferenzen fortgesetzt.

 

Elterninformation zur stufenweisen Schulöffnung - Schreiben der ADD vom 16.04.2020 

 

+++ 30.03.2020 +++

Informationen Notengebung 

Elternbrief - Schulleiter WRG Herr Arnold (30.03.2020)

Elternanschreiben der Bildungsministerin Frau Dr. Hubig (27.03.2020)

 

+++ 17.03.2020 / 16:20 Uhr +++

Das Betriebspraktikum für die neunten Klassen ist abgesagt.

Stattdessen wird der Online-Unterricht für die neunten Klassen bis zu den Osterferien fortgesetzt.

 

+++ 16.03.2020 / 12:00 Uhr +++

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass - bis auf das mündliche Abitur - alle Veranstaltungen in der Schule abgesagt sind (also zum Beispiel finden keine Elternabende, keine AGs, keine Nachschreibetermine und keine Elterngespräche in der Schule statt!).

Auch der Girls' und Boys' Day am 26.03.2020 ist abgesagt.

Ob das Betriebspraktikum der neunten Klassen stattfindet, wird derzeit noch geklärt.

 

+++ 15.03.2020 / 13:00 Uhr +++

Hier finden Sie alle Informationen zum Online-Unterricht über Moodle und die Notbetreuung (Update!!! Jetzt auch komplett lesbar!)

 

+++ 14.03.2020 / 14:30 Uhr +++

Info zum mündlichen Abitur

Die mündlichen Abiturprüfungen finden planmäßig am Donnerstag und Freitag, den 19./20. März 2020, gemäß den Vorgaben des Bildungsministeriums statt. Der Prüfungsplan, die Hygienevorgaben des Bildungsministeriums und weitere Verhaltensempfehlungen werden am Dienstag, den 17. März, im MSS-Schaukasten und über Moodle veröffentlicht.

Wir wünschen allen Prüflingen weiterhin eine gute Vorbereitungszeit und viel Gesundheit. 
gez. Sven Störmer (MSS Leiter)

Liebe Abiturientinnen und Abiturienten,

ich verstehe sehr gut, dass die aktuellen Umstände mit unerwarteten Veränderungen für uns alle verbunden sind. Auch ist eine Prüfungssituation ohnehin schon mit einer gewissen Angst und Unsicherheit verbunden. Es ist klar, dass besonders die gestrigen Ereignisse und deren Folgen auch euch Sorgen machen und euch weiter beschäftigen.  

Wir sind unter den gegebenen Umständen allerdings froh, dass es möglich ist, die Abiturprüfungen wie geplant durchzuführen. Es wäre nicht klug, diese zeitlich weiter nach hinten zu verschieben, weil dadurch die Unsicherheit noch wächst, ob diese dann überhaupt noch in den kommenden Monaten durchgeführt werden können. Daher werden die Prüfungen – sofern das Gesundheitsamt oder das Bildungsministerium nichts anderes anordnet – bei uns so durchgeführt wie sie geplant wurden. Die genauen Zeiten und Prüfungskommissionen werden am Dienstag, dem 17. März 2020 ausgehängt und auch per Moodle bekannt gemacht. Die Prüfungen selbst finden am 19. Und 20. März 2020 statt.

Die Vorbereitung auf diese Prüfungen ist langfristig. Die Inhalte und Kompetenzen für die mündlichen Abiturprüfung habt ihr in den vergangenen Jahren erlangt und sie werden auch nicht erst Tage, sondern eher Wochen vorher aufgefrischt. Rückfragen und die Themen wurden mit euren Lehrern bereits geklärt. Falls ihr Fragen habt, haben alle Lehrkräfte Dienstpflicht und sind auch weiterhin per E-Mail und sicher auch telefonisch zur Klärung von Fragen erreichbar, auch kann das Forum in Moodle dafür genutzt werden. Fühlt euch nicht gehindert, eure Lehrer auch kurzfristig zu kontaktieren, um euch mehr Sicherheit bei Unklarheiten zu den Inhalten zu verschaffen.

Wir alle wissen, dass ihr die mündlichen Abiturprüfungen in diesem Jahr unter außergewöhnlichen Umständen ablegt. Diesen Umstand werden alle Prüfungskommissionen bei der Durchführung des mündlichen Abiturs immer mit bedenken und ich werde auch noch einmal alle Lehrer an diesen Umstand erinnern.

Ich hoffe ihr bleibt gesund und ich wünsche euch eine gute Vorbereitung und viel Erfolg bei den Prüfungen.

Herzliche Grüße
Johannes Arnold
(Schulleiter)

 

+++ 13.03.2020 / 20:00 Uhr +++

Offizielle Information seitens der ADD zur Schulschließung und Notfallbetreuung

 

+++ 13.03.2020 / 14:00 Uhr +++

schulschließung fotoLiebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
 
die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz hat entschieden, alle Schulen im Kreis ab Montag, dem 16.03.2020 bis zum Ende der Osterferien zu schließen. Der erste Schultag nach der Schließung und den Osterferien ist (nach aktuellem Stand) Montag, der 20.04.2020. Ab dann soll wieder Unterricht stattfinden.
 
Ich habe die Schülerinnen und Schüler per Lautsprecherdurchsage aufgefordert, alle Unterrichtsmaterialien aus ihren Spinden auszuräumen und mit nach Hause zu nehmen, damit sie damit arbeiten können. Über die Lernplattform Moodle oder über E-Mail werden die Lehrerinnen und Lehrer den Schülerinnen und Schülern Arbeitsaufträge/Materialien/Aufgaben zur Verfügung stellen. Diese sind zuhause zu bearbeiten.
Anfragen / Probleme zu Moodle werden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! beantwortet.
 
Weitere Informationen finden Sie ggf. auf der Schulhomepage. Bitte informieren Sie sich regelmäßig an dieser Stelle hier.
 
Ich hoffe, dass durch diese Maßnahme die Ausbreitung des Virus verlangsamt werden kann.
Kommen Sie gut durch die kommende Zeit und bleiben Sie hoffentlich gesund.
 
Mit freundlichen Grüßen
Johannes Arnold
Schulleiter
 

Link Kreisverwaltung

Link Bildungsministerium

 
18.März 2020

Übersicht Lernangebote

MOOC

Digitale Lernplattform des WRG - Das WRG Moodle

Hier gibt es weitere Infos zu unserer Lernplattform!

 

Weitere Online-Lernangebote:

 

Für die jüngeren Klassen/SchülerInnen:

 

 

Scheuen Sie/scheut Ihr Euch nicht, mit den Lehrkräften per E-Mail oder Moodle Kontakt aufzunehmen, falls es Fragen oder Unsicherheiten gibt!!