10.Juni 2019

Schulschach

SchachBadH01WRG Bendorf bewährt sich bei den Deutschen Schulschach
-meisterschaften in Bad Homburg

Die Mannschaft der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 2006 und jünger) des WRG Bendorf um Katharina Wimmer, Ennio Klar, Mauritz Brost und Victoria Schupfer war kurzfristig für eine fehlende Mannschaft nachgerückt und konnte so überraschend als drittes rheinland-pfälzisches Team in der schönen Kurstadt Bad Homburg bei den Deutschen Schulschachmeisterschaften an den Start gehen. Die von der Schachjugend Herborn unter der Leitung von Simon Claus hervorragend organisierte Veranstaltung erstreckte sich über dreieinhalb Tage von Donnerstag, den 23.05., bis Sonntag, den 26.05. In dem Feld von 38 Mannschaften wurden nach dem Schweizer-System 9 Runden bei jeweils einer halben Stunde Bedenkzeit pro Spieler ausgetragen. Daneben gab es auch ein Zusatzturnier im Tandem sowie ein Betreuerturnier. Zudem wurden viele Freizeitveranstaltungen wie etwa Minigolf, Singstar, Grillen, Schwimmen und ein Burgbesuch angeboten. Deutscher Meister wurde das Herder-Gymnasium Berlin. Die Mannschaft des WRG Bendorf schlug sich in vielen spannenden und teils sehr knappen Partien - darunter ein Remis gegen das Käthe-Kollwitz-Gymnasium aus Berlin und Siege gegen die Gymnasien aus Weingarten und Kerpen – tapfer und landete schließlich auf dem 23. Rang. Dabei konnten vielfältige Erfahrungen sportlicher, kultureller und zwischenmenschlicher Art gesammelt werden, sodass Spieler, Eltern und Betreuer am Ende des Turniers einhellig der Meinung waren, dass die Teilnahme sehr bereichernd war. Das WRG Bendorf sieht sich angesichts seiner starken Spielerinnen und Spieler jedenfalls auch für die nächste Schulschachsaison gut gerüstet.

SchachBadH02( - T. Damson -)