23.Januar 2020

"BEAThoven"

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5 6

In diesem Jahr 2020 feiert ganz Deutschland das "Beethoven-Jahr" zu Ehren des deutschen Komponisten Ludwig van Beethoven, der vor 250 Jahren geboren wurde, und das WRG feiert mit: Denn am Freitag, 24.01.2020, tanzten unsere Mittelstufen-Schüler Paul Hörstel (Klasse 8a), Angelina Berger und Diana Weimer (beide Klasse 10c) als Gäste gemeinsam mit knapp 30 weiteren hörenden und hörbeeinträchtigten Jugendlichen auf großer Konzertbühne in Köln zu Beethovens Musik. Der Live-Mitschnitt zu diesem Konzert "BEAThoven" des WDR kann im Internet unter dem folgenden Link, der auch das Programmheft mit vielen weiteren Infos zum Download bereit hält, angesehen werden und zeigt ab Minute 22.30 für ca. 17 Minuten den gesamten Tanzauftritt der Jugendlichen - ab Minute 33.30 stehen unsere drei Schüler besonders im Fokus:

https://www1.wdr.de/orchester-und-chor/wdrmusikvermittlung/konzerte/klassik-mal-anders-beathoven-102.html

Dieses besondere Tanzprojekt-Konzert aus der Reihe "Klassik mal anders" ist eines von vielen verschiedenen Musik- und Kultur-Vermittlungsprojekten im Rahmen des großen ARD-Beethoven-Experiments bzw. der „ARD Woche der Musik“ zum Anlass des Komponisten-Jubiläums. Dabei erarbeiteten seit November hörende und hörbeeinträchtigte Jugendliche ab 13 Jahren gemeinsam eine Choreographie unter der Leitung der gehörlosen HipHop-Profi-Tänzerin und Schauspielerin Kassandra Wedel zu dem extra für dieses Kulturprojekt neu komponierten und mit einem DJ gemeinsam produzierten Stück „Beethoven bewegt“ des Komponisten Stefan Behrisch in Anlehnung an bzw. mit Zitaten aus dem Werk von L. v. Beethoven. Jener inklusive Projektgedanke leitet sich aus dem Schicksal des Komponisten ab, der schon mit 31 Jahren seine Hörfähigkeit verlor und fortan in völliger Stille nur durch seine Vorstellungskraft seine größten Meisterwerke komponierte.

Bei dem Konzert, das durch besondere Lichteffekte, elektronische Verstärkung sowie Übersetzung der Moderation in Gebärdensprache sowohl Besuchern mit als auch ohne Hörbeeinträchtigung eine Begegnung mit Beethovens Musik ermöglichte, durften die Jugendlichen zusammen mit einem Profi-Orchester, dem WDR-Funkhausorchester sowie dem Profi-DJ Marc Romboy auf der großen Philharmonie-Bühne stehen.

Eine ausführliche Reportage über das gesamte inklusive Jugendprojekt folgt in Kürze...

( - I. Hürter - )