15.Februar 2020

Skifahrt 12er

skifahrt2020 01Impressionen der Skifahrt der 12. Jahrgangsstufe

Strahlende Sonne von oben, traumhafter Schnee von unten – das sind die Bedingungen, die
man sich auf einer Skifahrt wünscht. So auch die 44 mutigen Schülerinnen und Schüler der
12. Jahrgangsstufe, die sich in der ersten Februarwoche voller Vorfreude auf eine alpine
Woche in den Bergen begaben.
Nach einer Nachtfahrt im Bus erreichte die Gruppe pünktlich um 7 Uhr morgens die
Unterkunft in Kaltenbach im Hochzillertal. Das Wetter bei der Ankunft erfüllte zunächst alle
Erwartungen, doch mussten zuerst die Bedingungen für die folgenden Skitage geschaffen
werden. So wurden alle Schülerinnen und Schüler mit Leihmaterial ausgestattet, die Zimmer
bezogen und die Umgebung erkundet.
skifahrt2020 02Dass die Wege des Skifahren-Lernens besonders für Anfänger mühselig sind, erfuhr die
Gruppe bereits am ersten Skitag. Etwa zwei Drittel der Gruppe stand zum ersten Mal auf
Skiern und machte mutig rutschende Bekanntschaft mit dem Schnee. Sie konnten recht
schnell losfahren und bremsen, fuhren die ersten Kurven im Pflug und lernten in den
nächsten Tagen auch das parallele Kurvenfahren.
Die drei Gruppen mit fortgeschrittenen Skifahrern erkannten auch, dass Skiunterricht
motorisch und kognitiv herausfordernd ist. Mit der richtigen Position auf dem Ski, bei der die
Schienenbeine schon am zweiten Tag schmerzende Rückmeldung gaben, wurden zunächst
unterschiedliche Übungen zum Kurzschwingen absolviert. Im Laufe der Woche wurden diese
ständig wiederholt und erweitert, bis die Gruppen an den letzten beiden Tagen das Carven
lernten, bei dem die Ski mit dem richtigen Kantendruck wie auf Schienen durch die Kurven
fahren.
skifahrt2020 03Leider waren die Wetterbedingungen nicht so ideal, wie man sie sich wünscht. So konnte an
zwei Tagen unter Nässe, Kälte, Wind und schlechter Sicht nur ein Teil der geplanten
Übungen absolviert werden. Am Mittwoch blieb das Skigebiet aus Sicherheitsgründen ganz
geschlossen, so dass die Gruppe Zeit hatte, sich zu erholen und anderen Aktivitäten
nachzugehen wie Trampolinspringen, Kegeln und Yoga.
Die letzten beiden Skitage entschädigten jedoch für die vorherigen Wetterkapriolen. Bei
strahlendem Sonnenschein und frischem Neuschnee konnte sich die Gruppe auf die
Abschlussprüfung vorbereiten, bei der fast alle die Abfahrt auf einer roten Piste meisterten.
Trotz der teilweise schwierigen Bedingungen zeigte sich die Gruppe zu jeder Zeit vorbildlich
sportlich, sozial und stets gut gelaunt, so dass sich hoffentlich alle noch lange positiv an die
Skifahrt erinnern werden.
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen schöne Winterferien!

(- H. Elenz und J. Vorlauf -)