13.August 2020

Halsschmerzen...

Husten SchuleJPG...leichter Husten...Wann MUSS ein Kind zu Hause bleiben?

Diese Einschätzung treffen auch weiterhin grundsätzlich die Eltern.

Das folgende Informationsschreiben des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Arbeit und Demographie soll Ihnen dabei helfen. (Stand: 13.08.2020)

Dort wird u.a. unterschieden zwischen

a) einem "banalen Infekt ohne deutliche Beeinträchtigung des Allgemeinempfindens" (Schnupfen, leichter Husten, Halsschmerzen) und Allergien (z.B. Heuschnupfen).

b) einem "Infekt mt einem ausgeprägtem Krankheitswert und einer Beeinträchtigung des Allgemeinzustandes" (Symptome z.B. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur):

---> Die Eltern entscheiden je nach Befinden ihres Kindes, ob sie telefonisch Kontakt zum Arzt/zur Ärztin aufnehmen.

und schließlich

c) "deutlicher Symptomatik bzw. mit Covid-19 zu vereinbarenden Symptomen" (Fieber, Husten, Störung des Geruchs-/Geschmackssinns, bis hin zu akuten Symptomen einer Atemwegserkrankung jeglicher Schwere UND Kontakt zu bestätigtem Covid-19-Fall innerhalb der letzten 14 Tage vor der Erkrankung):

---> Diese Kinder dürfen die Schule auf keinen Fall betreten und sollten ärztlich vorgestellt werden. Die Ärztin/ der Arzt wird dann entscheiden, ob eine Testung auf SARS-CoV-2 angezeigt ist, und welche Kriterien für die Wiederzulassung zur Schule zu beachten sind.

Der bundesweite Patientenservice berät Sie bei medizinischen Fragen:
116 117 (24-stündige Erreichbarkeit)

Weitere Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2): https://msagd.rlp.de/de/startseite/