05.November 2021

Bonjour Paris!!!

Paris HP Foto0Parisfahrt des Leistungskurses und des Grundkurses 13 (7. – 10.9.2021)

Französisch in der Oberstufe ohne eine Fahrt nach Paris? Das geht gar nicht… Doch dann kam Corona, immer wieder musste die Planung verschoben werden. Und eigentlich glaubten wir schon gar nicht mehr daran, dass die Reise, auf die sich Schüler*innen wie Lehrer*innen so sehr gefreut hatten, noch stattfinden würde. Zu Beginn der 13 ergab sich jedoch diese eine Woche, in der das möglich wurde. In der ersten Schulwoche nach den Sommerferien konnten Zugfahrt, Hotel und Museumsbesuche gebucht werden, das war sportlich. Aber all das funktionierte tatsächlich und am 7. September bestiegen 19 Schüler*innen in Begleitung von Frau Mattern, Frau Neuser und Herrn Störmer morgens die Bahn. Nach einer (fast) reibungslosen Fahrt (einige unserer reservierten Plätze waren besetzt und die Herrschaften mussten mit sanftem Druck und unter Aufbringung von viel Geduld dazu bewegt werden, die Plätze wirklich freizugeben) kamen wir mittags pünktlich an; es erwartete uns das strahlende Spätsommerwetter, das uns während des gesamten Aufenthalts begleiteten sollte. Allerdings mussten wir an der Gare de l´Est gleich die erste Herausforderung meistern, nämlich den Kauf des „Navigo découverte easy“, einer aufladbaren Karte mit Tickets für die Metro. Stundenlanges Schlangestehen und als wir endlich dran waren, musste jeder einzeln bezahlen! Originalton des außerordentlich freundlichen Schalterbeamten, der stets die Ruhe bewahrte: „Elle est bête, la machine!“ Ausgestattet mit den Metrokarten, blieben dann gleich einige von uns mit ihren Koffern in den Metalldrehkreuzen hängen, die den Eingang in den U-Bahnbereich markieren… Aber wir gelangten schließlich wohlbehalten in unsere Unterkunft „Bastille Hostel“ (von den Mitarbeitern kurz „BH“ genannt), im gleichnamigen Viertel Bastille gelegen. Das Hotel hielt die eine oder andere gewöhnungsbedürftige Überraschung bereit, erwies sich aber dank der großen Freundlichkeit des Personals, der tollen Lage und des unschlagbar günstigen Preises als eine gute Wahl. Nach einem Nachmittag zur freien Gestaltung, an dem jeder auf seine Weise in Ruhe ankommen konnte, ging es abends zum Trocadéro mit seinem spektakulären Blick auf den Eiffelturm und von dort zur Besteigung desselben. Genau genommen fuhren wir mit dem Aufzug hoch, da abends die Treppe nicht mehr zugänglich ist – einige bis ganz nach oben. Einfach immer wieder ein Erlebnis. Wir konnten sogar den zum Teil bereits verpackten Arc de Triomphe sehen. Jeweils zur vollen Stunde erstrahlt der Eiffelturm zudem im Glanze tausender, blinkender Lichter.

Paris HP Foto2aAm nächsten Morgen besuchten wir auf Initiative einiger Schüler*innen das „Atelier des Lumières“, in einer ehemaligen Gießerei aus dem 19. Jahrhundert fußläufig zum BH gelegen. Dort erlebten wir ganz hervorragend gemachte Illuminationen der Werke von Salvador Dalí und Antoni Gaudí, u.a. zu Klängen von Pink Floyd. Danach spazierten wir zur Place des Vosges und dann ins wunderbare Marais, wo man herrlich Lokalkolorit betrachten und lecker speisen kann. Der Nachmittag konnte wieder frei gestaltet werden. Den Abend verbrachten im Montmartreviertel mit Sacré-Cœur und Place du Tertre. Leider verpassten wir den Zustieg zum Funiculaire und mussten malerisch, aber mühsam hochstapfen. Zum Abschluss dieses Tages machten wir noch einen Abstecher zum berühmt-berüchtigten Moulin Rouge, wo auch ein schönes Gruppenfoto entstand.

Am Donnerstag Vormittag war der Louvre dran, ein Muss in Paris. Im Museum suchte sich jeder selbst seinen Weg, den eigenen Interessenbereichen entsprechend. Einige von uns stellten sich in der Menschentraube vor der Mona Lisa („Joconde“) an und es gibt ein Bild, auf dem es so aussieht, als seien wir ganz allein dort gewesen. Nach einer Mittagspause zur freien Verfügung trafen wir uns am frühen Nachmittag an der Fontaine St. Michel im Quartier latin, dem bekannten Treffpunkt für Studenten, Künstler und Touristen. Da alle etwas Interessantes vorhatten (neue Viertel erkunden, Bateau mouche, Shopping, Museen, essen gehen), war der nächste Treffpunkt um Mitternacht im Hotel. So waren alle zufrieden und der Tag verging in unterschiedlichster Weise wie die voraufgegangenen einfach nur wunderbar. Während Frau Neuser und Herr Störmer abends die großartige Pariser Restaurantszene erkundeten, stellte sich Frau Mattern in die lange Schlange vor dem Dôme des Invalides, um dem kurz zuvor verstorbenen französischen Schauspieler Jean-Paul Belmondo die letzte Ehre zu erweisen. So hatte jeder sein persönliches Pariser Highlight…  Nach dem Frühstück am nächsten Morgen checkten wir aus, ließen aber das Gepäck im Hotel, um noch den letzten Tag in Paris zu genießen. Den Vormittag nutzten viele zum Besuch des erst kürzlich wiedereröffneten berühmten Warenhauses Samaritaine, allerdings mehr zum Betrachten und Bestaunen der ausgestellten Waren als zum Kauf… Mittags trafen wir uns am Musée d´Orsay, dem in den 1980er Jahren unter Valéry Giscard d´Estaing zum Museum umgestalteten ehemaligen Bahnhof, und es entstanden weitere schöne Gruppenfotos. Wir bewunderten die großartigen Ausstellungen, aber auch die herrliche Aussicht auf Tuilerien und Louvre. Danach war noch Zeit für ein Abschiedsessen, um sich für die Heimfahrt zu stärken. Diese verlief wiederum reibungslos; allerdings machte sich der Schlafmangel der vergangenen Tage bemerkbar. Das Demonstrieren von im Sportunterricht eingeübten Schrittfolgen im Gang des Regionalzuges erweckte die müden Geister wieder, aber wir waren dann doch froh, gegen Mitternacht aussteigen zu können.

Paris HP Foto1aFazit: Ein wunderbares Atemholen vor den Anstrengungen des letzten Schuljahres, eine unvergessliche Fahrt, deren schöne Erinnerungen uns noch lange begleiten werden. Ein großer Dank an die Schüler*innen – euer Interesse daran, Paris auf vielfältige Weise zu entdecken, eure Freude, den Aufenthalt eigenständig zu gestalten, und das Gefühl, sich immer auf euch verlassen zu können, waren für uns Begleitpersonen wirklich ein Geschenk! In diesem Sinne: Au revoir Paris!

( - E. Mattern - )